Zertifizierung für Power BI und Power BI Desktop

Publiziert von

DAT207x Certificate - TitelbildSeit Ende Dezember sind wir zertifiziert für Power BI und Power BI Desktop. Der Power BI Cloudservice und das Design-Tool Power BI Desktop haben sich seit dem Release im Sommer 2015 in nur 6 Monaten zu einer sehr leistungsfähigen BI Lösung entwickelt. Wir erweitern unser Trainings- und Lösungsportfolio hiermit offiziell um Power BI und Power BI Desktop.

Das der Zertifizierung zugrundeliegende edX Online Training „Analyzing und Visualizing Data with Power BI“ hat dabei sehr intuitiv den Themenbogen von der lokalen Modellentwicklung über den Betrieb und das Teilen von Dashboards in der Cloud hin zu den APIs gespannt:

  1. Transforming Data using Power BI Desktop
    Hier liegt der Fokus auf der Power Query Funktionalität von Power BI Desktop. Angebunden haben wir eine lokale Access-Datenbank sowie einen Folder mit mehreren gleich strukturierten CSV-Länderfiles. Dazu haben wir ein Append Query eingesetzt und die Transformationsfunktionen Custom Column, Transpose und Unpivot.
  2. Data Modelling in Power BI Desktop
    Hier liegt der Fokus auf der Power Pivot Funktionalität von Power BI Desktop. Wir haben Beziehungen zwischen den Queries hergestellt und uns mit der Cardinality beschäftigt (diese Funktionalität gibt es bisher nur in Power BI Desktop). Dazu haben wir Calculated Columns und Calculated Measures angelegt sowie das Datenmodell mit Logik angereichert.
  3. Power BI Desktop Visualization
    Hier liegt der Fokus auf der Power View Funktionalität von Power BI Desktop. Das Handling ist gegenüber der Excel Ausgabe von Power View hervorragend und die Layout-Möglichkeiten sind bereits weit fortentwickelt. Sehr spannend auch die „Visual Relationships“ zwischen den einzelnen Visualisierungsobjekten eines Reports (Filterverhalten).
  4. Power BI Service
    Die in den ersten drei Abschnitten aufgebaute Power BI Desktop Lösung wird jetzt nach Power BI veröffentlicht. Hier werden – aufbauend auf den Reports – jetzt Dashboards absolut intuitiv konfiguriert („Pin to Dashboard“) und die Q&A Funktion (= Natural Language Analyse) verwendet oder Featured Questions konfiguriert. Die Share-Funktion ist natürlich das zentrale Feature, per E-Mail Adresse können ganz einfach Kollegen und Geschäftspartner eingeladen werden. Dann haben wir die Aktualisierung der Cloud Anwendung aus den lokalen Datenquellen (aus dem ersten Abschnitt) mit dem Zusatztool Personal Gateway automatisiert – echt super! Und zu guter letzt: die Nutzung der mobilen Apps für das mobile Reporting – auch schon wirklich gut!
  5. Working with Excel
    Nicht nur Power BI Desktop Anwendungen können in Power BI veröffentlicht werden, sondern auch Excel Anwendungen mit integriertem Power View Queries, Power Pivot Datenmodell und Power View Berichten (allerdings mit Kompatibilitätseinschränkungen). Sehr interessant ist aber auch die Möglichkeit, einfache Excel Tabellen als Datenquelle von Power BI Dashboards zu verwenden, werden diese auf OneDrive for Business gespeichert, aktualisiert die Anwendung auch gleich automatisch.
  6. Organiziation Packs, Security & Groups
    Mit Groups und Content Packs wird der Workflow und die Security in Teams und Unternehmen organisiert.
  7. Direct Connectivity
    Mit Direct Connectivity steht ein Real-time Betriebsmodus zur Verfügung, Daten aus SQL Azure Datenbanken werden mit Power BI in Echtzeit ausgewertet (ohne die Daten in das Datenmodell laden zu müssen).  Weiters werden lokale (!) SQL Server Tabular Model Datenbanken mit dem sogenannten SSAS Connector im Direct Connectivity Modus an das Cloud Reporting in Power BI angebunden.
  8. Developer API & Custom Visuals
    Für die Integration in die unternehmensspezifischen Service-Architekturen steht eine bereits gut ausgebaute API zur Verfügung. Mit den Custom Visuals wurde eine offene Plattform geschaffen, mit der Entwickler völlig neue Visualisierungstypen (bspw. eine Word-Cloud, ein Sunburst-Diagramm, usw.) in Power BI integrieren und jedem User zugänglich machen.

Hier das Zertifikat :)

DAT207x Certificate

Robert Lochner

Robert Lochner ist seit 2001 als Unternehmer tätig und Gründer der Linearis. Seit seinem Betriebswirtschaftsstudium an der WU Wien ist er als Unternehmer in der BI Branche tätig, ist Trainer für Excel BI und Power BI und unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation ihrer Business Intelligence Prozesse. Er ist Autor des Linearis Blogs und mehrerer fachlicher Publikationen.

Weitere Beiträge

Kategorien: Dashboarding, Power BI im Team nutzen