Geniale Funktionen im Tabular Model mit dem BIDS Helper

Publiziert von

BIDS Helper Logo3Das SQL Server Tabular Model hat ja gegenüber dem „kleinen Bruder“ Power Pivot bereits wichtige Funktionserweiterungen – die wichtigsten sind das Berechtigungssystem (Roles), das inkrementelle Laden (Process Add, Partitionen) sowie die  Perspektiven.

Mit dem Codeplex Add-In BIDS Helper wird der BI Modellentwickler in der Fachabteilung aber mit geradezu sensationellen Features für den Betrieb als Enterprise BI belohnt. Wir stellen hier in diesem Post den benutzerdefinierten Drillthrough, die Display Folder und die Balancierung unausgeglichener Hierarchien vor.

BIDS Helper steht als kostenloser Download auf der CodePlex Open Source Plattform bereit und ist ein Add-In für SQL Server Data Tools, also für die Entwicklungsumgebung von Integration Services Paketen, Cubes und Tabular Models.

Nach der Installation stehen 6 zusätzliche Funktionen von BIDS Helper für Tabular Model im Kontextmenü der Model.bim Datei im Solution Explorer zur Auswahl, davon werden 2 Funktionen im weiteren vorgestellt:

BIDS Helper Kontextmenue

1. Definition von Drillthroughs

Den Drillthrough gibt es ja grundsätzlich in jedem Tabular Model (und Power Pivot Datenmodell) – jedoch ohne Konfigurationsmöglichkeiten. Mit BIDS Helper können (1.) benutzerdefinierte Feldanordnungen einschließlich benötigter Stammdatenfelder und (2.) beliebig viele Drillthroughs für unterschiedliche Informationsanforderungen erstellt werden:

Drillthrough Definition

Der Drillthrough ist übrigens ein spezieller Action Type, daneben können auch (Reporting Services) Berichte, URLs u.v.m. parametrisiert aufgerufen werden. Die definierten Drillthroughs werden im Excel Pivottable über das Kontextmenü Zusätzliche Aktionen aufgerufen (siehe Abbildung weiter unten), in anderen Frontend Tools je nach Funktionalität analog dazu.

2. Definition von Display Folder

Die Strukturierung der – oft sehr zahlreichen – Columns, Measures und Hierarchies eines Tabular Models in Display Folder ist ein großes Praxisthema um die Modelle für die zahlreichen Benutzer in eine intuitive und sprechende Form zu bringen (und auch die einzelnen Felder nicht endlos lang benennen zu müssen):

Display Folder Definition

Die Display Folder können übrigens auch tiefer geschachtelt werden, einfach mittels Backslash den Subordner angeben.

Auswertung mittels Excel Pivottable

Bei Verwendung eines Excel Pivottables als Frontend Werkzeug für das Tabular Model stechen die neuen Display Folder gleich in der Pivottable-Feldliste hervor. Die definierten Drillthroughs werden über das Kontextmenü des Pivottables mit dem Befehl Zusätzliche Aktionen je nach Bedarf aufgerufen:

BIDS Helper Pivottable

3. Balancierung asymmetrischer Hierarchien

Ein Riesenthema ist die automatische Ausbalancierung unausgeglichener Hierarchien (die meisten Hierarchien in der Praxis sind solche). Es sollen also leere Ebenenfelder automatisch unterdrückt werden:

Balancierung Hierarchien Pivot

Die Definition erfolgt im Diagram View des Tabular Model, dort steht nach der Installation des BIDS Helper im Kontextmenü jedes Level-Feldes einer Hierarchie der neue Eintrag Set HideMemberIf zur Verfügung:

Balancierung Hierarchien Definition 1

Dort gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten, im einfachsten Fall führt die Einstellung NoName zum gewünschten Ergebnis:

Balancierung Hierarchien Definition 2

Würdigung

Über die vorgestellten Funktionen hinaus sind insbesondere die Translations (für mehrsprachige Modelle) sowie der Roles Report und der Unused Columns Report interessant.

BIDS Helper ist ein geniales Add-On für SQL Server Data Tools … man fragt sich zwangsläufig – wenn schon die Model.bim all diese Zusatzeinstellungen aufnehmen kann – warum diese Funktionen nicht im Standard von SSDT konfigurierbar sind. Vielleicht im bevorstehenden Release von SQL Server 2014.

Ein kleines Manko von BIDS Helper ist, daß getroffene Einstellungen etwa für Display Folder oder HideMemberIf einfach verloren gehen, sobald die Columns etc. umbenannt werden. Hier muß der Entwickler sich daran gewöhnen, diese Einstellungen am besten erst gegen Ende der Modellentwicklung zu setzen.

Ein größeres Manko von BIDS Helper ist, daß es eben kein von Microsoft entwickeltes und freigegebenes Tool ist. Etwa bei der Verwendung der HideMemberIf-Funktion wird in der Online-Dokumentation ausdrücklich darauf hingewiesen, daß bei Verwendung dieses Features die Support-Unterstützung seitens Microsoft verloren geht (für dieses Tabular Model, nicht für die gesamte Installation).

Quellennachweis:

Funktionsumfang: bidshelper.codeplex.com/documentation

Download (aktuelle Version 1.6.5.0 vom 07. Jänner 2014): bidshelper.codeplex.com/releases/view/114725

Mehr über CodePlex erfahren: www.codeplex.com

Robert Lochner

Robert Lochner ist seit 2001 als Unternehmer tätig und Gründer der Linearis. Seit seinem Betriebswirtschaftsstudium an der WU Wien ist er als Unternehmer in der BI Branche tätig, ist Trainer für Excel BI und Power BI und unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation ihrer Business Intelligence Prozesse. Er ist Autor des Linearis Blogs und mehrerer fachlicher Publikationen.

Weitere Beiträge

Kategorien: Datawarehousing, SQL Server als DWH nutzen