Performance-Optimierung für Excel Cubeformeln und Pivottabellen

Publiziert von

SQL CAT Guide to BI and AnalyticsWir haben ja in diesem Blog schon einiges über den Einsatz der Excel Cubeformeln in BI Anwendungen gelesen. Entscheidend für produktive BI Anwendungen ist neben der Funktionaltiät natürlich ganz besonders auch die technische Abfrageperformance der Cubeformeln.

Diese technische Abfrageperformance wird neben dem verwendeten Treiber (MSOLAP.x) ganz wesentlich von den verwendeten Parametern des Connection Strings beeinflußt. Im kostenlosen CAT (Customer Advisory Services) eBook „SQLCAT`s Guide to BI and Analytics“ wird im Kapitel „Excel, Cube Formulas, Analysis Services, Performance, Network Latency, and Connection Strings“ (Seite 58 bis 65) gezeigt, wie mit gezielter Parametrisierung Performancegewinne – insbesondere bei der Übertragung über WANs – zwischen dem 3- und 8-fachen realisiert werden.

Vielen Dank an Georg Droschl von Microsoft Österreich für die Empfehlung zu diesen CAT eBooks.

Robert Lochner

Robert Lochner ist seit 2001 als Unternehmer tätig und Gründer der Linearis. Seit seinem Betriebswirtschaftsstudium an der WU Wien ist er als Unternehmer in der BI Branche tätig, ist Trainer für Excel BI und Power BI und unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation ihrer Business Intelligence Prozesse. Er ist Autor des Linearis Blogs und mehrerer fachlicher Publikationen.

Weitere Beiträge

Kategorien: Excel als BI Frontend, SQL Server als DWH nutzen