Visualisierungskonzept („Styleguide“)

Wie können Dashboards, Management Berichte und Geschäftspräsentationen einheitlich gestaltet werden?

Die Gestaltung von Dashboards, Management Berichten und Geschäftspräsentationen wirft viele schwierige Fragen auf, insbesondere bei der logischen und optischen Gestaltung von Berichtstabellen und Geschäftsgrafiken. Die Standardisierung und Vereinheitlichung der diesbezüglichen Regeln erhöht einerseits massiv die Verständlichkeit der Informationen für das Management und nimmt andererseits bei den Power Usern den Druck, bei der Erstellung von Berichten ständig kreativ sein zu müssen und nach neuen Darstellungsformen suchen zu müssen.

Das firmenspezifische Visualisierungs- und Notationskonzept wird von den entsprechenden Fachbereichen im Unternehmen ausgearbeitet – wir bieten hier zur Unterstützung das Training zur Visualisierung an oder begleiten Sie auch gerne mit moderierten Workshops. Das Notationskonzept beleuchtet einerseits den Kontext, in dem im Unternehmen Daten dem Management zur Verfügung gestellt werden (Dashboards, Berichte, Präsentationen, Meetings, usw.). Andererseits definiert das Notationskonzept zu den wesentlichen logischen und optischen Gestaltungsthemen die firmenspezifischen Rahmenbedingungen.

Für die Grundstruktur des Notationskonzepts nutzen wir den ausgereiften IBCS® Standard. Dieses wird auf Ihre firmenspezifischen Anforderungen und Schwerpunkte ausgerichtet und bei Bedarf um spezifische Themen aus der Fachliteratur ergänzt. Erkenntnisse aus aktuellen Studien, insbesondere Eye-Tracking Analysen, runden das Notationskonzept ab. Als Richtwert sollte ein Notationskonzept die kommenden 5 Jahre gültig sein, die Praxiserfahrungen und neuen Entwicklungen werden durch jährliche Reviews eingearbeitet.

Information Design nach den IBCS® Standards

Die International Business Communication Standards (IBCS®), initiert von Prof. Hichert als Weiterentwicklung der HICHERT®SUCCESS Regeln zum Information Design, liefern ein ausgereiftes Rahmenwerk für die systematische Standardisierung der geschäftlichen KommunikationDas Ziel des Information Design ist die Standardisierung der Berichtsinhalte zur Steigerung der intuitiven Auffassbarkeit und der Informationsdichte beim Empfänger.

Der spielerische Einstieg in die Thematik gelingt sehr gut mit dem HICHERT®IBCS WHITE PAPER, die Top Ten Proposals zur IBCS Notation machen die praktische Anwendung der wichtigsten Regeln sehr einfach nutzbar:

Fachliteratur

Das Standardwerk von Stephen Few in der zweiten Auflage aus dem Jahr 2012, eine wichtige Quelle für das IBCS® Framework nach Prof. Hichert. Sehr, sehr viel interessantes Material zum Thema Information Design gibt es auf der Website von Stephen Few unter www.perceptualedge.com, ganz besonders lehrreich ist dieser ebenfalls aus dem Jahr 2006 stammende Newsletter-Beitrag zur  Gestaltung eines Dashboards für eine Airline. Copyright © Perceptual Edge.

In unseren Blogserien 1×1 der Datenvisualisierung und In 3 Schritten zum Dashboard haben wir weitere nützliche Quellen zum Thema für Sie zusammengestellt.

Studien und Trends

Auf dem Gebiet des Information Design empfehlen wir die Eye-Tracking Studien von Prof. Eisl an der FH-Oberösterreich, es besteht sogar die Möglichkeit, firmenspezifische Analysen erstellen zu lassen. In dieser KPMG-Studie zum Information Design in den Geschäftsberichten der Dax-30-Unternehmen finden eine sehr interessante Arbeitsprobe der FH-OÖ!