MANAGEMENT Reporting

Anspruchsvolle Management Berichte mit Excel umsetzen und automatisieren

Excel kann in jenen Berichtsprozessen zum interaktiven BI Frontend ausgebaut werden, in denen Excel auch bisher schon eine unverzichtbare Rolle gespielt hat – beispielsweise wenn Berichte aus BI Systemen schließlich nach Excel ausgegeben und dort verteilt werden. Oder dann, wenn besonders anspruchsvolle Management Berichte umzusetzen sind, die ohnehin nur mit den Formatierungs- und Diagrammfunktionen von Excel bewältigt werden können. Oder haben Sie noch gar kein BI System im Einsatz? Dann schöpfen Sie zuerst die Möglichkeiten von Excel als BI Frontend aus, bevor in kostspielige Frontends investiert wird ..  das können Sie immer noch tun.

Excel BI BerichtsloesungenWir nutzen das Know-How aus dem Excel BI Training und bei Bedarf standardisierte Lösungsbausteine aus Linearis Datawarehouse um Ihre individuelle Berichtslösung umzusetzen beziehungsweise Sie bei der Umsetzung zu begleiten – ganz nach Ihrem Bedarf. Inhaltlich orientieren wir uns am Konzept des Kennzahlenkatalogs – dieser bildet für Ihr Management in Verbindung mit den Dimensionen des MasterCubes das logische Rückgrat des gesamten Berichtsprozesses – und am Konzept des Information Design.

Integriertes Reporting mit dem Kennzahlenkatalog

Analytische DatenschichtDer Kennzahlenkatalog ist eines der spannendsten Konzepte überhaupt – vorausgesetzt man hat schon die Erfahrung gemacht, daß BI Software alleine keine Strukturen schafft und auch keine Datenschwächen kompensiert. Unserer Erfahrung nach wird in BI Projekten zu viel Aufmerksamkeit in die Reporting- und Planungsfeatures investiert und zu wenig in die sauberen Datenflüsse, in die Stammdaten und in die Datenrelevanz.

Der Kennzahlenkatalog resultiert als logische Konsequenz von 2 der 4 Inmon`schen Definitionen eines Datawarehouse – management-orientiert und vereinheitlicht. Der Kennzahlenkatalog bildet so in Verbindung mit den Dimensionen des sogenannten MasterCubes das logische Rückgrat des gesamten Berichts- und Planungsprozesses in Ihrer Fachabteilung – und damit der Steuerung Ihres Unternehmens.

Der Kennzahlenkatalog wird im Datawarehouse – also am single-point-of-truth – als zentrale Dimension abgebildet (mit sämtlichen Regeln zur Ermittlung der einzelnen Kennzahlen) sicher und transparent hinterlegt. Auf diese Weise werden sämtliche Informationen aus den (meist heterogenen) Quellsystemen in einem vereinheitlichten, vorsystemneutralen und management-orientierten Kennzahlenkatalog automatisch bereitgestellt.

Das fertige Ergebnis ist unglaublich einfach: eine simple Hierarchie aller relevanten Kennzahlen über alle Datenarten (Werte, Mengen, Bestände, Prozente, uvm.) und alle Vorsysteme (ERP Module, CRM, Zeiterfassung, BDE, Kassensystem, uvm.) hinweg. Am single-point-of-truth bereitgestellt mit selektiver Berechtigung für die einzelnen Benutzer(-gruppen). Eigentlich ganz einfach, oder?

 

Fertige Templates für Reporting und Analyse

EXCEL_BI_ReportAnspruchsvolle Berichte im Monats- und Quartalsreporting werden ebenso wie Dashboards aufgrund der zellgenauen Formatierbarkeit in Desktop-Publishing-Qualität mit dynamischen Cubeformeln realisiert. Abweichungen, Prozentdarstellungen usw. werden üblicherweise mit normalen Excel-Formeln umgesetzt, ebenso wie Kennzahlen, die im Cube noch nicht definiert sind, können ohne weiters im Excel Report berechnet werden. Sehr unkompliziert können auch Sprachtabellen hinterlegt werden, sodaß mit geringstem Aufwand mehrsprachige Berichte realisiert werden ohne diese explizit im Cube definiert sein müssen.

EXCEL_BI_AnalyseFür Analysen und Adhoc Reports wird zuerst die leistungsfähige Pivottabelle/-grafik aus Excel  auf Grundlage des Cubes/Tabular Models/Power Pivot eingesetzt. Zur raschen Visualisierung von Auffälligkeiten wird die neue Analytische Formatierung eingesetzt, die – angewendet auf Pivottabellen – sehr nützliche OLAP-Funktionen aufweist. Zur raschen Filterung des Datenbestandes werden Slicer eingesetzt – diese können übrigens auf mehrere Pivotobjekte gleichzeitig wirken.

Für Analysen auf die detaillierten Datensätze des relationalen Datawarehouse sowie für Auswertungen in Verbindung mit weiteren, externen Datenbeständen wird das leistungsfähige Power Pivot und Power Query. eingesetzt. Datenkompression und In-Memory-Technologie ermöglichen mit diesem neuen Instrument die excel-basierte adhoc-Auswertung auch von großen Datenmengen!

Automatisierung mit dem FLEX-Reporting! Excel Add-In

FLEX-Variator! BerichtsverteilungMit dem FLEX-Variator! lassen sich bestehende (manuelle) excel-basierte Berichtsverteilungsprozesse hervorragend automatisieren.  Aus dem sogenannten Excel-Master (= Vorlage mit dynamischen Formeln zur Abfrage der Berichtswerte) erzeugt der FLEX-Variator! aus einer Stammdatenliste die Berichtspackages im PDF- oder Excel-Format (= Durchschalten durch alle Berichtsknoten, Perioden, Währungen u.v.m.). Diese Packages werden in einer SharePoint Document Library veröffentlicht, per E-Mail versendet oder einfach in einer Verzeichnisstruktur abgelegt. Der FLEX-Variator! kann auf jeden Excel-Master angewendet werden, der zumindest eine schaltbare Parameterzelle (zur Variation der Abfragewerte) besitzt. Es können neben cube- und Power Pivot-basierten Berichtsdateien also auch PivotTable oder einfach „ganz normale“ Excel-Berichtsdateien iteriert werden.

Mit FLEX-Fields! wird der monatliche/quartalsweise Kommentierungsprozess im Rahmen des Soll-Ist-Vergleichs automatisiert. Sämtliche Kommentare werden bequem in den dynamischen Excel-Reports erfasst und auf Knopfdruck strukturiert im Datawarehouse verspeichert. Die Kommentare werden ebenso einfach auf Knopfdruck wieder aus dem Datawarehouse gelesen und stehen im Berichtsverteilungsprozess jederzeit zur Verfügung.

Ihr Excel BI Vorteil im Berichtswesen

  • Excel als BI Frontend :: dynamische Abfrage mit Cubeformeln, PivotTables und QueryTables
  • Offene Datenbasis :: bestehende Cubes, Tabular Models, Power Pivot, Linearis Datawarehouse
  • Fertige Templates :: fertige Dashboards, Berichte, Analysen und Geo-Analysen
  • Excel Oberfläche :: vertraute Umgebung, maximale Formatierungs- und Formelflexibilität
  • Automatisierte Berichtsverteilung :: mit FLEX-Variator! jeden excel-basierten Bericht verteilen
  • Automatisierte Kommentarverwaltung :: mit FLEX-Fields! sämtliche Kommentare verspeichern
  • Konzept der Komplementarität :: Excel ist das erste, aber nicht das einzige BI Frontend im Berichtswesen
  • Konzept des Kennzahlenkatalogs :: alle management-relevanten Inhalte im „Rasterzugriff“
  • Konzept des Information Design :: Orientierung an den Regeln von IBCS®